(for english see below)

BOULEVARD IST TRUMPF


Kuratorin Carola Rümper

Künstler*innen: Gunhild Kreuzer, Andrej Zwetzig, Albert Makert, Caroline Wagner


Das Projekt BOULEVARD IST TRUMPF (Projektreihe zum Thema SKAT) wird 2021 und 2022 mit verschiedenen Ausstellungsreihen und partizipatorischen Formaten durchgeführt.


In Verbindung mit dem Spiel `SKAT` wird der Begriff Heimat untersucht, auf den Prüfstand gestellt und dessen Möglichkeit zur Identifikation diskursiv verhandelt. In verschiedenen Formaten beteiligten sich Menschen aus Marzahn-Hellersdorfer an unterschiedlichen Debatten wie z.B. `Stadtmitte und Perepherie - wie unterschiedlich sind diese Stadträume?. Welche Maßstäbe werden angesetzt, um diese Orte zu Charakterisieren?

Die Anwohner*innen – die Perepheristen – sind bei diesen Formaten diejenigen die die Einordnung und Neuorientierung eigenständig verhandeln. Der eigene Lebensraum wird definiert. Man lässt es sich nicht nehmen in den zeitgenössischen Kunstdiskurs einzusteigen und z.B. die `Liebhaberei zu der klassischen alten Stadt` in Frage zu stellen und eigene Kunstkriterien zu entwickeln.


____________english__________


'BOULEVARD ist TRUMPF'


The 'BOULEVARD ist TRUMPF' project (project series on the subject of SKAT) will be launched in 2021 with various Exhibition and participatory project series continued.


Curator: Carola Rümper

Artists: Gunhild Kreuzer, Andrej Zwetzig, Albert Makert, Caroline Wagner


In conjunction with the game `SKAT`, the term home is been explored and examined and its possibility of identification is negotiated discursively. In different workshops people from Marzahn-Hellersdorf took part in various debates such as "City center and perepheria - how different are these urban spaces?", "What standards are used to characterize these places?",

The residents - 'the perepherists' - are those who negotiate the classification and reorientation in these formats independently. Their own living space will be redefined. Theyclaimed for themselves to enter the contemporary art discourse e.g. to question the "love to the classic old town" or to develop their own artistic criteria.